agb

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Auftragsannahme
Der Kunde erhält nach Beratung (persönlich oder telefonisch) ein Angebot mit Preisen für die gewünschten Leistungen. Das Angebot gilt nur in seiner Gesamtheit.
Erfolgt innerhalb der vereinbarten Frist keine Bestätigung, verliert es seine Gültigkeit. Bei kurzfristigen Anfragen, weniger wie 7 Tage Muss die Bestätigung innerhalb 24 Std. erfolgen. Mit der schriftlichen Bestätigung ist auch die vereinbarte Anzahlung von 20% fällig. Der Kunde erkennt die nachstehenden Geschäftsbedingungen mit der Angebotsbestätigung an.

2. Lieferung
Auf Wunsch des Kunden werden die Waren geliefert. Die vereinbarten Lieferzeiten sind Richtwerte. Abweichungen bis zu 30 Minuten gelten als vereinbart. Bei Betriebsstörungen, wie z.B. Stromausfall, behalten wir uns eine Ersatzlieferung vor. Umstände, die eine Lieferung unmöglich machen (Höhere Gewalt, behördliche Maßnahmen, Wetterbedingungen, Unfall) entbinden uns von der Leistungspflicht. Kostenfreie Lieferung in Wuppertal und nähren Umgebung ab 50,00 € Bestellwert.

3. Mängel
Der Kunde hat sich bei Entgegennahme der Ware von deren ordnungsgemäßem Zustand zu überzeugen. Sollten Qualitätsmängel festgestellt werden, sind uns diese unverzüglich, d.h. nach Eingang der Ware, schriftlich oder telefonisch mitzuteilen. Die Quantität der Speisen wird aufgrund der Angaben des Kunden nach Erfahrungswerten kalkuliert. Für unzureichende Mengen und für nicht sachgemäßen Umgang mit der Ware durch den Kunden übernehmen wir keine Haftung.

4. Ausleihbedingungen
Für Transportbehälter, Gefäße und Platten entstehen keine zusätzlichen Kosten. Bei Beschädigung oder Verlust haftet der Kunde mit dem Wiederbeschaffungswert. Das Gleiche gilt auch für alle anderen Leihgegenstände.

5. Geschirrrückführung
Wir holen für Sie die gelieferten Gefäße, Platten und Geschirr ab. Die Speisereste sollten von Ihnen entfernt werden. Sollten die Speisereste nicht entfernt worden sein, werden wir für Sie diese erledigen müssen aber für die Entsorgung 50,00 € berechnen.

6. Haftung
Bei schuldhafter Verletzung der Lieferpflicht werden als Schadensersatz maximal 35% des Auftragswertes gewährt.

Bei Feiern und Veranstaltungen ist der Auftraggeber und nicht der Partyservice Veranstalter im Sinne gültiger Gesetze. Für Verstöße in Folge fehlender Genehmigungen (Ordnungsamt, GEMA usw.) übernehmen wir keinerlei Haftung.

Für Schäden oder Verlust an durch uns im Auftrag angemieteten Gegenständen, wie Festzelten, Hüpfburgen usw. haftet der Kunde.

7. Stornierung eines Auftrages
Ein Rücktritt ist bis 60 Tage vor dem vereinbarten Leistungstermin möglich. Die bis zu diesem Zeitpunkt erfolgte Anzahlung ist in voller Höhe und ohne Möglichkeit der Einrede zu erstatten. Bei einer späteren Stornierung des Auftrags wird 50% der Anzahlung erstattet. Sollte die Stornierung kürzer wie 21 Tage vor der Feier sein, kann leider keine Erstattung der Anzahlung mehr erfolgen. Von uns im Auftrag des Kunden eingegangene Verpflichtungen gegenüber Dritten sind vollständig zu übernehmen.
Der Rücktritt vom Auftrag bedarf der Schriftform.

8. Abnahme bestellter Waren
Wird eine bestellte Ware oder Leistung nicht fristgerecht abgenommen, so ist der entstandene Schaden vom Kunden zu bezahlen.

9. Zahlungsbedinungen
Zahlungen werden mit Rechnungslegung ohne Abzug von Skonto und innerhalb der dort angegebenen Zahlungsfrist fällig wenn das vereinbart wurde. Grundsätzlich ist das Buffet spätestens bei der Abholung der Sachen in bar zu bezahlen. Der Fahrer ist berechtigt für das Unternehmen die Geldsumme an zu nehmen. Für die bezahlte Ware bekommen Sie eine Quittung.

10. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt unser Eigentum bis zur Begleichung sämtlicher Forderungen

 
Unsere Website hat gültiges CSS. Unsere Website hat gültiges XHTML 1.0.